Förderungen

Für Existenzgründer gibt es unterschiedliche Fördermöglichkeiten, die beantragt werden können. Für alle Förderungen muss der Gründer ein Geschäftskonzept erstellen und einreichen.

In diesem Konzept müssen die grundlegenden Dinge der angedachten Existenzgründung beschrieben sein. Der Gründer erläutert darin das Produkt oder die Dienstleistung, die angeboten werden soll. Zudem den potentiellen Kundenkreis und der angedachte Vertriebsweg. Auch sollten Aussagen zum erwarteten Umsatz, Rentabilität und ein erwarteter Liquiditätsausblick ergänzt werden.

Für jeden Existenzgründer ist zumindest ein kurzes Konzept ein MUSS. Denn darin erkennt der Gründer schon selbst, ob die Geschäftsidee wirklich tragbar ist.

Die verschiedenen Fördermöglichkeiten sind:

  • Vorgründungscoaching: Der Gründer darf noch kein Gewerbe angemeldet haben. Zuschuss in Höhe von 70%.
  • Nachgründungscoaching: Die Gründung darf nicht länger als 5 Jahre zurück liegen. Zuschuss in Höhe von 50% (ggf. 90%)
  • Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit
  • Gründerkredit

Es muss jede individuelle Gründung betrachtet werden, um die genauen Fördermöglichkeiten zu erarbeiten. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, gerne erläutere ich Ihnen Ihre Möglichkeiten.

Weitere Spezialisten im Bereich Gründung finden Sie hier. logo-bgu